Lebst Du oder wirst Du gelebt?

lebst-du-oder-wirst-du-gelebtIn den letzten Wochen haben einige Vorfälle mich dazu veranlasst mich zu fragen ob ich mein Leben lebe oder ob ich gelebt werde. Wie ist das mit Dir? Hast Du schon einmal bemerkt, dass die engsten und umbequemsten Käfige, die sind in die Du Dich selbst eingesperrt hast? Vielleicht bist Du es ganz allein, der sich für alles, jedes und jeden zuständig macht und keine an ihn gestellten Erwartungen enttäuschen will? Oder findest Du Dich in einem Gefängnis wieder, in dem Andere Deine Gefängniswärter sind und aus dem Du keinen Ausweg siehst? Darf ich Dir bei Deiner Betrachtung mit ein paar kritischen Fragen helfen?

Ist jeder Tag eine Freude für Dich, oder versuchst Du Deine Tage irgendwie durchzustehen?

Was hängt alles an Dir?

Was hindert Dich am Fliegen? Was zieht Dich immer wieder herunter?

Tust Du wirklich das, was Du gerne tun möchtest, oder tust Du es mehr oder weniger gezwungenermaßen und mit innerlichem Widerwillen?

Welche Erwartungen werden an Dich geknüpft? Welche Erwartungen erdrücken Dich? Welche Erwartungen stellst Du selber an Dich?

Wie wichtig sind Dir Dein Ansehen, Dein Besitz, Deine gesellschaftliche Stellung usw.?

Was würdest Du ab sofort anders machen, wenn Du wüsstest, dass Deine Lebenszeit begrenzt ist? Erschrecke nicht, wir können den Tod nicht einfach ausklammern.

Was würdest Du alles noch nachholen wollen?
Was würdest Du wem alles noch sagen wollen?
Was würdest Du noch alles regeln und klären wollen?
Würdest Du das gleiche Leben, würdest Du die gleichen Lebensumstände noch einmal beginnen wollen?

Warte kein Tag mit all dem, was Du anders machen würdest! Du mußt nicht „erst noch“! Vor allem mußt Du Dir nicht die Vision des Todes zu eigen machen um endlich wach zu werden! Ich wünsche Dir ein herrliches, selbstbestimmtes, erfülltes Leben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.